Wir haben keine Angst vor gegenseitigen Herausforderungen. Tom Loonen von InsingerGilissen ist überzeugt, dass die Digitalisierung die Arbeit von Privatbankiers nicht überflüssig macht. Das bedeutet aber nicht, dass die Digitalisierung keine guten Werkzeuge hervorbringt, die ihm bei der Unterstützung seiner Kunden helfen.

"Wenn Banken wie unsere ein hohes Dienstleistungsniveau aufrechterhalten wollen, geht kein Weg an der Digitalisierung vorbei. InsingerGilissen gehört zu KBL European Private Bankers (KBL epb) und ist eine der größten Privatbanken in den Niederlanden", sagt Loonen. "Wir konzentrieren uns auf wohlhabende Familien und Unternehmer, mit denen wir gerne langfristige Beziehungen aufbauen. Als Bank beschäftigen wir uns mit Anlagen und Vermögensverwaltung, vor allem aber mit der Betreuung unserer Kunden. Dabei kann es um die Übernahme der privaten Administration oder die Erstellung eines unabhängigen Vermögens- oder Finanzplanes gehen, den wir alle fünf Jahre aktualisieren. Dazu arbeiten wir mit externen, unabhängigen Planern zusammen. In dieser Hinsicht sind wir einzigartig und wir haben Mut, uns damit verletzlich zu machen. Wenn ein Planer einen Ratschlag hat, der den Interessen der Bank zuwiderläuft, dann sei es so. Das akzeptieren wir. Natürlich können wir auch auf unsere interne Erfahrung zurückgreifen, aber wir wollen wirklich unabhängige Beratung anbieten."

Wir wissen es zu schätzen, dass sich Ortec Finance als unabhängige Partei positioniert, die sich traut, auch kritische Fragen zu unserer Führungsstruktur, unserer Anlagestrategie und zur Art und Weise, wie wir ein gutes Risikomanagement gewährleisten, zu stellen.

Laden Sie die komplette Fallstudie (in Englischer Sprache).